Viele Frauen haben Angst vor der Geburt bzw. einer Schwangerschaft. Dabei kann es sich um viele Themengebiete wie beispielsweise große Schmerzen, Komplikationen oder Sorgen um das Wohlbefinden des Babys handeln. Übermäßige Angst kann die Schwangerschaft, Geburt und die Zeit des Wochenbettes negativ beeinflussen. Die Reaktion unseres Körpers auf Angst ist genau das Gegenteil von dem, was eine Schwangere oder Mutter während dieser besonderen Zeit benötigt. Die Kämpfe-Flüchte-Erstarre-Reaktion und das Angst-Spannungs-Schmerz-Syndrom sind mögliche Folgen übermäßiger Angst. Stresshormone werden ausgeschüttet, die die natürlichen Geburtsfunktionen blockieren können und somit gerade die unangenehmen Empfindungen und Situationen begünstigen, die man im Grunde vermeiden wollte. Es ist also sehr wichtig, dass diese Ängste losgelassen und durch eine entspanntere und realistischere Haltung und Einstellung ersetzt werden. Diese Vorgehensweise stärkt – in Verbindung mit einer guten Geburtsvorbereitung – die körperlichen und mentalen Kräfte der Mutter und schafft somit eine sehr gute Grundlage für eine entspannte, selbstbestimmte und sanfte Geburt.

Artikel über die Angst vor der Geburt
Artikel über Angst vor der Geburt
Herangehensweise an die Angst vor der Geburt

Angst vor der Geburt kann verschiedene Ursachen haben. Durch ein gemeinsames Gespräch können wir Dein Erleben und Deine Ängste nach Art und Schwere einordnen. Durch eine ausführliche Diagnostik kann eine optimale Begleitung bzw. (falls erforderlich) Behandlung in die Wege geleitet werden. Wichtig ist, dass Du bewusste Entscheidungen für Dich triffst und Dich rundum gut informiert und verstanden fühlst. Meinerseits kommen je nach Erscheinungsbild Beratung, Entspannungsverfahrenverhaltenstherapeutische Techniken und/oder hypnotherapeutische Schritte in Frage.

Wann ist eine individuelle Abklärung sinnvoll?
  • in der Folgeschwangerschaft nach einer belastenden Geburtserfahrung bzw. Fehlgeburt
  • bei vielen Zweifeln, ständigem Grübeln und/oder starker Angst
  • bei sozialen Stressoren, belastenden Faktoren, psychischen Beeinträchtigungen und/oder anderen erschwerenden Faktoren in der Schwangerschaft

 

Du hast Fragen und/oder möchtest ein Erstgespräch vereinbaren?

Gerne bin ich jederzeit per E-Mail an info@hypnobirthing-babys.de erreichbar. Alternativ kannst Du gerne das nachfolgende Kontaktformular nutzen.

Datenschutz